Sabine Selina Weber

- bewusst Sein -


geschrieben am 28.06.2019, 21:57 Uhr
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank, dass ich für euch wirken durfte.

Viele von euch sind ja schon lange bei meinen Gruppenfernbehandlungen dabei.
Vielleicht ist euch aufgefallen, dass sich was verändert hat.
Mir selbst ist es bei der letzten Behandlung aufgefallen, Thema Ohren.
Beim letzten Auraübungsabend hat es Heiko erklärt:

Bei vielen Menschen, die energetisch arbeiten ist das Hohe Herzchakra sehr aktiv.
Das bedeutet ohne ein zutun fließen viel mehr Energien bis aus den Handchakren heraus.
Das heißt Heilung geschieht immer schneller und intensiver.

Feedback

Nachdem ich das Energiefeld geerdet, gereinigt und von Gelübden befreit hatte, die dir nicht dienlich sind,
Habe ich körperorientiert die gesamte Anatomie des Auges, sowie Gesichtsknochen, Blutgefäße, Muskulatur unterstützt in ihre Ursprünglichkeit zurück zu kehren.
Dazu gehörten auch Teile des Gehirns, u.a. die Amygdala.
Die Amygdala sind wie 2 Mandelkerne hinter den Augen. Sind sie bereinigt, fällt es uns leichter unseren Weg zu sehen, der für uns bestimmt ist.

Danach fand eine Reinigung des 3. Auges statt, sowie eine Verbindung zum 2. Chakra, dazwischen liegende Emotionen wurden aufgelöst.

Neben den ganzen Techniken der Auraarbeit, flossen auch sehr viele Erlösungsenergien, sowie der mystische Heilgeist.

Das Energiefeld zeigte sich klar und voller Frieden und Harmonie.

Die Zeit der Wunder ist jetzt und so möchte ich gerne ein paar Feedbacks mit euch teilen:
Ich sehe haarscharf wie 3D Fernsehen in die Ferne in der Nähe ist es auch etwas besser, sehen ist das eine aber bewusst sehen wahrnehmen und aufnehmen ist tatsächlich besser Top es ist unglaublich

Ja, auch ich nehme eine Positive Veränderung/Erweiterung meines Blickwinkels/Sichtweise wahr, die  mich mehr Freude wahrnehmen lässt und dieser mehr Raum gibt

Guten Morgen😊!
AN'ANASHA für das wundervolle Fernwirken!
Am Anfang hatte ich einen Druck auf den Augen und ich hatte etwas mühe sie entspannt geschlossen zu halten! Und dann war es echt spannend zu fühlen wo es überall gearbeitet hat ... intensiv an den Füßen und in den unteren Chakren! Auch diesmal hat sich wieder eine tiefe Ruhe im mentalen Bereich eingestellt und gefühlt hat sich die körperliche Begrenzung aufgelöst ... ich liebe dieses Gefühl, da bin ich dann so im Frieden mit allem!
Heute fühlen sich meine Augen entspannt an und befreit von einer Last!
AN'ANASHA❤!

An'Anasha auch für die weiteren Feedbacks die mich erreicht haben.

In großer Freude
Sabine Selina


 

geschrieben am 24.05.2019, 16:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

 

erstmal vielen Dank, dass ich für euch wirken durfte. 

 

Schon in den Vorbereitungen für den Gruppenabend war bei einigen intensiv zu spüren, von Ohrgeräuschen, leichter Schwindel, ziehen in den Ohren, Wattigkeit im Kopf usw. 

 

Nachdem ich das Energiefeld gereinigt und geerdet und von Gelübden befreit hatte, ging es gleich körperorientiert los. 

 

Angefangen mit den Ohrmuscheln, Amboss, Steigbügel, Trommelfell...alles was anatomisch zum Ohr dazugehört habe unterstützt um zur Ursprünglichkeit zurück zu kehren. 
Da die Ohren ein Paarorgan sind, habe ich die rechte und linke Seite ausgeglichen, so dass sie gleich schwingen. 
Sehr spannend zu beobachten dabei war, wie viel Energien beim Arbeiten an den Ohren freigesetzt wurde, die sich den Weg durch den ganzen Körper suchte und weiter auch durch das Familiensystem, wie frühere Inkarnationen. 
Körperorientiert habe ich ebenfalls mit der Ohrspeicheldrüse, Mundspeicheldrüse, Blutgefäße, Muskeln, Nerven gearbeitet. 
Während dem Arbeiten zeigte sich der Gedankentrichter, der ebenfalls gereinigt wurde. 
Danach hatte ich das Gefühl, als wäre der Resetknopf gedrückt worden. So als ob negatives was mal gehört wurde, bereinigt war und nicht mehr belastet. Einige der Teilnehmer haben das bestätigt. Ebenfalls berichteten Teilnehmer von Ruhe und viel Frieden im Kopfbereich. 

 

Es hat mir sehr viel Freude gemacht für euch zu wirken und im Juni geht es weiter mit den Augen. 
Infos folgen. 

Alles Liebe und eine wundervolle Zeit 
Sabine Selina




geschrieben am 22.04.2019, 19:44 Uhr
Hallo ihr Lieben, 



Diesmal mein Feedback etwas später..... 
Nachdem ich das Energiefeld gereinigt und geerdet und von Gelübden, die dir nicht mehr dienlich sind befreit hatte, arbeitete ich zuerst an den systemischen (Ahnenreihe) Scheibe, Inkarnationsscheibe, sowie Seelenauftragsscheibe zum Thema Geben und Nehmen. 



Bei der körperorientierten Energiearbeit an den Knochen und auch Muskeln zeigten sich einige Feststrukturen, die während dem Auflösen für mehr Klarheit und Freiheit in der mentalen Ebene führten. 
Viel Reinigung und Ausdehnung ist auch im 2. Chakra passiert. 
Weiter verwendete ich Techniken der körperorientierten Energiearbeit, sowie der Auraarbeit für die innere Familie. 
Innere Familie besteht aus innerem Kind, innerer Frau und innerem Mann. 
Sind diese drei Energien in uns ausgeglichen, führen wir ein harmonisches Leben. 
Auch schon eine Reise zur inneren Familie setzt die Selbstheilungskräfte in Gang. 



Einige der Teilnehmer schrieben, dass sie sich klarer, zentrierter und in sich harmonischer fühlen. 



An'Anasha dass ich für euch wirken durfte. 
Das Maithema wird das Ohr sein. 

Herzensgrüße 
Sabine Selina


geschrieben am 30.03.2019, 08:51 Uhr
Hallo ihr Lieben ♥ 

Vielen Dank für die Feedbacks, die mich schon erreicht haben. 

Nachdem ich das Energiefeld gereinigt und geerdet habe, löste ich Gelübde zu dem Thema Eigenverantwortung durch alle Inkarnationen hindurch. Frühere Inkarnationen sind u.a. Lemurien, Atlantis, Avalon, Lentos. Da durfte schon sehr viel geschehen. 
Zum Thema Schulter arbeitete ich on früheren Inkarnationen, Familiensystem und der Seelenauftragsscheibe, was eine tiefere Erdung des eigenen Lichtes zur Folge hatte. 
Körperorientiert zog es mich gleich zu den Schulterblättern. Da lag sehr viel Spannung drauf. 
Während des behandelns bekam ich das Bild, wie Engelsflügel sich ausdehnen. 
Im Knochensystem, Schulter und Schulterblätter, löste ich die männlichen Feststrukturen, das bedeutet, dass die weibliche Energie und vorallem die innere Kindenergie sich ausdehnen können. 
Viel habe ich auch mit dem Muskeln gearbeitet. Die Muskulatur wird der mentalen Ebene zugeordnet..... Verspannungen, oft zuviel negatives denken. 
Weitergearbeitet habe ich auf der emotionalen Ebene und was sich im Rahmen der Behandlung im Energiefeld gezeigt hat. 
Die Ausrichtung des Energiefeld war Kraft und Stabilität, Erdung und Frieden. 
Danke, dass ich für euch wirken durfte!!! 
Im April geht es weiter mit den Armen, u.a. geht es dann um Ausgleich zwischen geben und nehmen. 

Herzensgrüsse 
Sabine Selina 💕


geschrieben am 01.03.2019, 09:21 Uhr
Hallo ihr Lieben ♥ 

Erst einmal vielen Dank, dass ich für euch wirken durfte. 

Teilnehmer berichteten schon im Vorfeld, dass die Vorbereitungen auf den Abend sehr intensiv zu spüren, hauptsächlich im körperlichen und emotionalen Bereich, was derzeit auch sehr passend zur Zeitqualität ist. 

Nachdem ich das Gruppenfeld geerdet und gereinigt hatte, fing ich sofort mit der körperorienterten Energiearbeit am Kopf an. 
Damit die Versorgung und der Durchfluss der Wirbelsäule und Bandscheiben noch mehr genährt wird, habe ich mit dem Nervensystem und mit dem Liquor, Gehirnwasser, gearbeitet. 

Einige der Teilnehmer berichteten schon, dass sie deutlich ruhiger, klarer, zentriert, bei sich sind. 
Den Atlas habe ich ebenfalls nochmal ausgerichtet. 
Bei der Wirbelsäule habe ich u.a. die Chakren angedreht und körperorientert mit den Wirbeln und Bandscheiben gearbeitet. 
An dem Abend ging es auch viel um den Ausgleich männlich und weiblicher Energie. 
So ließ ich erst Shakti durch mich wirken, dann Melek Metatron und bat danach Jesus die Energien auszugleichen. 

Fokus an dem Abend war auch die innere Familie in Ausgleich zu bringen. 

Von den Energien her war am Schluss Präsenz, Kraft, Erdung deutlich zu spüren. 

In früheren Inkarnationen durfte auch viel erlöst werden. 

Ich freue mich natürlich sehr über weitere Feedbacks. 

Herzensgrüße Sabine Selina 💕


geschrieben am 03.02.2019, 21:35 Uhr
Hallo ihr Lieben, 

das Feedback ist heute an alle Teilnehmer rausgegangen. 
Falls ich jemanden vergessen habe bitte melden. 

Während der Behandlung zeigte sich schnell, dass es sich vorallem um "Leben" handelt. 
Als frischgebackener Beziehungscoach nach Heiko Wenig, habe ich im Rahmen der Gruppenfernbehandlung mit dem Thema Beziehung zum Leben gearbeitet und jedes Feedback, das ich bisher erhalten habe, beschrieb, dass sich im Leben was verändert hat. AN`ANASHA dafür. 
Sehr tragen an dem Abend war auch Shan`Shija, Thronenengel, Hohes Selbst von Jesus Christus, Überbringer der Eleuaenergie. Die Eleuaenergie, himmlische Freude, wirkt auf allen Ebenen stark heilend. 

An`Anasha, dass ich für euch wirken durfte. 

Beim nächsten Gruppenfernabend geht es wieder um die Wirbelsäule, diesmal vermehrt den Fokus auf den Bandscheiben. 
Termin folgt in Bälde. 

Herzensgrüße 
Sabine Selina


geschrieben am 22.12.2018, 10:30 Uhr
Hallo ihr Lieben ♥ 

Erstmal vielen lieben Dank, dass ich für euch wirken durfte..... Es war mega! 

Wie auch bei den letzten Gruppenfernbehandlungen verbrachte ich zuvor Zeit in der Sauna und bereite mich auf meine Art und Weise auf den Abend vor. 

Was diesmal auch für mich speziell war, die ganze Zeit beschäftigte ich mich mit meinem Botschafter der Liebe, das ist ein großes Wirklichkeitsfeld in dir, in dem es NUR reine bedingungslose Liebe gibt und meinem inneren Christus, dieses Feld trägt auch jeder Mensch in sich, wenn man sich damit beschäftigt, verstärkt es das Band mit Jesus und seine Heilungsenergien und Liebe fließt stärker in einem selbst und somit auch zu anderen Menschen. 

Feedback : 

Nach dem reinigen und erden des Energiefeldes, begann ich gleich mit der Atlasprofilax. Das auflösen der männlichen Feststrukturen war dabei sehr zäh. Die Arbeit mit dem Kiefer auf allen Ebenen, inklusive der männlichen Feststrukturen brauchte ebenfalls seine Zeit, was einige der Teilnehmer auch als sehr intensiv empfanden, sich hinterher jedoch leicht und entspannt anfühlte. 
Manche der Teilnehmer berichteten auch, dass viel auf der mentalen Ebene geschehen durfte.... Vom Vieldenken zum Frieden. 

Die Arbeit an der Wirbelsäule hingegen ging deutlich leichter. 

Ein Gefühl der Erlösung und Loslassens war immer deutlicher zu spüren. 

Im Anschluss arbeitete ich mit der neuesten Technik vom Auraübungsabend in der es um Integration geht und das auflösen was dazwischen steht, Uraltthematiken können dabei gehen. Abgerundet hat das ganze dann die Harmonisierung der inneren Familie. 

Besonders schön war es am Ende , das Energiefeld einfach nur zu betrachten.... So voller Frieden. 

An'Anasha für die Feedbacks die ich schon erhalten durfte! 

Auf Anfragen, ob ich die Behandlung mit dem Becken wiederholen würde... Ja mache ich.... Und auch diese Behandlung werde ich wiederholen, da da soviel Potential drin ist. 

In diesem Sinne, An'Anasha für das gemeinsame Jahr, wünsche ich euch frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und eine Zeit voller Wunder. 

Herzensgrüsse 
Sabine Selina